Weinberger Schlippe-Weinberger Faszianation Spiel

Aktuelles

Nachfolgend einige Tipps, Erkenntnisse und informative Beiträge zum Thema „Faszination Spiel“, die neu erschienen sind oder die wir, ergänzend zu den bisherigen Ausführungen auf dieser Website, neu entdeckt haben. Ebenso werden die im Buch "Faszination Spiel" aufgeführten Rubriken "Bücherkiste" und "Filme" hier laufend aktualisiert.

Faszination Spiel Schlippe-Weinberger

Artikel / Podcast / Fernsehserie zum Thema "Spiel"

 SAFE: Fernsehserie zur Spieltherapie

Am 8. November beginnt im ZDF neo eine neue Fernsehserie: SAFE.
Gezeigt werden Ausschnitte aus zwei Spieltherapien und aus zwei Therapien mit Jugendlichen. Obwohl es eine Unterhaltungsserie ist, lag der Anspruch darin, die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie möglichst wirklichkeitsnah abzubilden, um den Zuschauern auf diese Weise etwas von den psychotherapeutischen Prozessen in einer Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie zu vermitteln.  Die Fachberatung lag in der Verantwortung von Curd Michael Hockel und Sabine (Schlippe-)Weinberger.
Mehr unter
https://presseportal.zdf.de/pressemappe/safe

Die beste Frühförderung ist das freie Spiel! 

Unter diesem Titel erläutert die Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Margrit Stamm in einem Interview mit der Pädagogin und Autorin Elisabeth C. Gründler, warum das freie Spiel die beste Frühförderung ist und warum entspannte Erziehung lebenstüchtig macht. 

In: Betrifft: KINDER. Ausgabe 05-06/ 2022
www.betrifftkinder.de

Podcast zum Thema "Faszination Spiel"

Unter
https://anchor.fm/betrifftkinder
findet sich im Rahmen der Zeitschrift 'Betrifft: KINDER' ein Podcast zum Thema "Faszination Spiel" .

Spielen und Lernen

In diesem Sinne zeigt Elisabeth C. Gründler in dem Artikel "Spielst du noch oder lernst du schon? Selbststeuerung als Merkmal von Lebendigkeit" sehr eindrucksvoll und anschaulich auf, wie Kinder die Grundkompetenzen in sämtlichen Bildungsbereichen besonders im freien Spiel erwerben.
 In: Betrifft KINDER‘. Ausgabe 01-02/2021 (Teil 1) und 09-10/2021 (Teil 2): www.betrifftkinder.de

Ella erkundet Spielzeug, Teil 1

Wie Ella (1,3 Jahre) mit Auge, Hand und Mund die Welt entdeckt, das hat die Pädagogin Elisabeth Gründler in fotografierten Momentaufnahmen Schritt für Schritt beobachtet. 

In: Kleinstkinder. Ausgabe 04/2022
https://www.herder.de/kk/zeitschrift/aktuelle-ausgabe/

Innehalten

In Betrifft KINDER, Heft 11-12/2021  findet sich der Artikel „Raum für das Innere Kind“ zum Thema „Spielen als Kraftquelle“ und weitere wichtige Artikel zum Innehalten: „Pause“. „Ein Plädoyer für Langsamkeit“ und für an Erziehung Interessierte z. Bsp. „Durchatmen statt freidrehen“. Von der Co-Regulation zur Selbstregulation. www.betrifftkinder.de



Krieg in der Ukraine

 Angst der Kinder

Die Angst in Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine hat mittlerweile die Angst vor Corona zu einem großen Teil verdrängt. Wie geht man damit um, wenn Kinder Angst vor dem Krieg haben? Antworten dazu finden sich in dem Podcast „BAERpod“ KInderWürde 039: Angst vor dem Krieg
https://www.nrwision.de/mediathek/suche/?query=baerpod

Bilderbücher

Für Kinder gibt es ein sehr schönes Mini-Bilderbuch, geschrieben und illustriert von Ingo Siegner, dem Autor von „Der kleine Drache Kokosnuss“, das auf Deutsch und Ukrainisch zweisprachig verfasst ist. Es handelt vom Ankommen in einem neuen Land, in dem die ukrainischen Kinder von anderen Kindern empfangen werden und jedes seinen Platz finden kann. Sehr gut geeignet, um es ukrainischen Kindern zu schenken, aber auch um es in Deutschland sozialisierten Kindern zugänglich zu machen, sei es im Kindergarten / Grundschule, im Bekannten- und Freundeskreis. Es lässt sich auch sehr gut in der therapeutischen Arbeit mit geflüchteten ukrainischen Kindern einsetzen.

Es wird kostenlos abgegeben, lediglich Versandkosten sind zu entrichten. 

https://kinderheim-kleine-strolche-ev.de/mini-buch-organisationen 


Ein weiteres Bilderbuch für Kinder, Eltern und UnterstützerInnen von geflüchteten Familien gibt es von der Autorin Susanne Stein, das kostenlos heruntergeladen werden kann und in vielen Sprachen vorliegt.
https://susannestein.de/trauma-bilderbuch

Friedenserziehung

„Alle sprechen über Frieden, aber niemand lehrt ihn. In dieser Welt lehrt man nur den Wettbewerb, und der Wettbewerb ist der Beginn jedes Krieges. Wenn man zur Kooperation und Solidarität erzieht, dann wird man ab diesem Tag den Frieden lehren.“

Dieses wunderbare Zitat von Maria Montessori findet sich in der Ausgabe 02/2022 der Zeitschrift „Mit Kindern wachsen – Neue Perspektiven & Wege im Leben mit Kindern“

Diese  Ausgabe, in der sich auch der Satz der ungarischen Kinderärztin Emmi Pikler findet: „Friedenserziehung beginnt auf dem Wickeltisch“, befasst sich neben Beiträgen zur Achtsamkeit, Kreativität, Spielen und als Eltern spürbar sein,  unter anderem damit, wie bei Konflikten, Fehlern und Krisen ein friedvolles Miteinander in der Familie gelingt. Denn Friedensarbeit im Umgang mit uns selbst und im Umgang mit unseren Kindern ist ein Beitrag zum Frieden in der Welt. Mehr unter

https://www.mit-kindern-wachsen.de/zeitschrift

Faszination Spiel Schlippe-Weinberger

70. Internationale Pädagogische Werktagung in Salzburg mit dem Thema: FASZINATION SPIEL


Vom 13. - 15. Juli fand in Salzburg die 70. Internationale Pädagogische Werktagung in Salzburg statt, diesmal mit dem Thema: FASZINATION SPIEL

Im Vorwort dazu hieß es: 

"Überall, wo Kinder sind, ist Spiel. Kinder spielten schon vor hundertdreißigtausend

Jahren; Kinder spielten selbst in den KZs, in Ermangelung von Puppen mit Knochen.

Doch nicht nur das Kind: „Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt“, so Friedrich

Schiller. Wenig ist beglückender, als im Spiel aufzugehen, die Zeit zu vergessen, mit

der Tätigkeit eins zu werden, sei es im Schachspiel, Theaterspiel, im Liebesspiel.

Die ReferentInnen würdigten das Spiel als die Arbeit des Kindes, in dem

dieses so viel lernt: motorische Geschicklichkeit im Ballspiel, soziale Kompetenz

im Rollenspiel und verlieren zu können bei „Mensch ärgere dich nicht“. Es

wurde dargelegt, wie aus dem Spiel heraus die Kultur entstanden ist – Musik- und Theaterspiel – und wie Kultur durch spielende Kinder immer wieder neu geschaffen wird. Nicht ausgeblendet wurden moderne Spiele, etwa Battlefield, in dem die Spielerin bzw. der Spieler vor sich eine Maschinenpistole sieht, mit der so viele GegnerInnen wie möglich niederzuknallen sind. Und insbesondere wurden Anregungen gegeben, den Schatz der Spiele für Kinder und Heranwachsende zu bereichern.

Auch Helga Lindner nahm mit einem Vortrag an der Werktagung teil, 
Titel: 

„HEILENDE KRÄFTE IM KINDLICHEN SPIEL”

Die pädagogische und therapeutische Qualität des freien Spiels.

Mehr Informationen unter:
www.bildungskirche.at/werktagung

Vorträge und Informationen

Gesundheit

Im Online-Gesundheitskongress 2022 findet sich der Vortrag von Prof. Dr. Christian Schubert über  das Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele, ein Vortrag von Prof. Dr. Hüther, wie unser Gehirn unsere Gesundheit beeinflusst und weitere interessante Vorträge zur Gesundheit.
https://www.seistolzaufdich.de/kongress/

 „Kompetenzen für ein gelungenes Leben.“

Ein Beitrag von Prof. Dr. Gerald Hüther:
https://www.youtube.com/watch?v=u961RfqNKtQ

Spielen: Die effizienteste Form des Lernens

Der Diplom-Psychologe Dr. André Frank Zimpel von der Universität Hamburg verweist in einem Vortrag und in einem kürzeren Interview auf die Bedeutung des Spielens - nicht nur bezogen auf Kinder, sondern auch für Erwachsene, denn "Spielen ist immer die effizienteste Form der Lernens, auch für Erwachsene", betont Zimpel.
Vortrag: https://www.youtube.com/watch?v=0Bmr7...
Interview: https://www.youtube.com/watch?v=SuV_cYHgDgo

"What one skill = an awesome life?"

In englischer Sprache mit Untertiteln ein Ted-Talk von Dr. Shimi Kang, deren Buch „Das Delphin Prinzip. Glückliche Kinder sind im Leben erfolgreicher als Einserschüler“ in der Literaturliste auf dieser Website unter 'Kindheit' aufgeführt ist. Auch in diesem Beitrag geht es um ein gelungenes Leben, etwas zugespitzt: an awesome life. 
https://www.youtube.com/watch?v=1EHZAQmw2JA

KinderWürde

In der Allianz „KinderWürde“ haben sich Organisationen zusammengeschlossen, die dafür eintreten, dass in Erziehung, Pädagogik, Sozialpädagogik und Therapie die Würde der Kinder (und der Erwachsenen) geachtet und die Beziehung zwischen Kindern und Erwachsenen gewürdigt wird. So gibt es einen Blog, in dem regelmäßig Fachbeiträge und Praxistipps zum Thema KinderWürde veröffentlicht werden und einen sehr empfehlenswerten Podcast von Dr. Udo Baer zu vielfältigen Themen, die in der Erziehung und Begleitung von Kindern auftauchen. 

https://kinderwürde.de/ und 

https://paedagogisches-institut-berlin.de/

Corona und Kinder und Jugendliche

 Die neuesten Ergebnisse der COPSY Studie (Corona und Psyche) zu den psychischen Auswirkungen der Corona-Maßnahmen auf Kinder und Jugendliche, siehe Rubrik "Corona und Spiel": Die Bedürfnisse der Kinder, oder auch:
https://www.uke.de/kliniken-institute/kliniken/kinder-und-jugendpsychiatrie-psychotherapie-und-psychosomatik/forschung/arbeitsgruppen/child-public-health/forschung/copsy-studie.html

Bücherkiste


Weinberger Schlippe-Weinberger Faszination Spiel Faszination Spiel


Wie Kinder aufblühen 
 Unterstützen Sie Ihr Kind darin, resilienter, eigenständiger und kreativer zu werden

von Daniel J. Siegel & Tina Payne Bryson, Arbor Verlag 2018 

Die Autoren, die in den USA seit vielen Jahren im Rahmen des von Daniel J. Siegel gegründeten Mindsight Institutes und darüber hinaus Workshops zum Thema Erziehung durchführen, stellen auf der Grundlage der jüngsten Gehirnforschung dar, wie Eltern ihre Kinder darin unterstützen können, ein sogenanntes Ja-Gehirn zu entwickeln. Dieses Ja -Gehirn hat nichts mit „Ja-Sagen“ zutun, sondern zeichnet sich durch vier Schlüsselmerkmale aus: Empathie, Resilienz, Balance und Einsicht. In diesem Ja-Gehirnmodus ist das Kind – wie auch der Erwachsene – in einem Zustand des inneren Gleichgewichts und der Harmonie, der es möglich macht, dass neue Informationen aufgenommen werden können und von ihnen gelernt werden kann. So kann sich das Kind Herausforderungen stellen, es kann entdecken, wer es ist und wer es noch sein kann. 
Ein negatives Gehirn (Nein-Gehirn) lässt Menschen immer reaktiv reagieren, d.h., ganz schnell werden aus den älteren Gehirnregionen die Reaktionen Angriff, Verteidigung oder Ohnmacht (Erstarrung) aktiviert.  Kinder, die in einem negativen Gehirn-Zustand sind, bleiben in ihren Emotionen stecken und sind nicht in der Lage, sich zu regulieren. Beim Ja – Gehirn werden neuronale Schaltkreise aufgebaut, die zu vielen strukturellen Verbindungen führen: Verbindungen zu eigenen inneren Erfahrungen, wie auch Verbindungen zu anderen Menschen. In einem so gut integrierten Gehirn können die einzelnen Gehirnregionen miteinander kommunizieren und sich verknüpfen, was dazu führt, dass die Kinder aufblühen können (deshalb der wunderschöne deutsche Titel des Buches ‚Wie Kinder aufblühen‘, im Englischen heißt das Buch: The Yes-Brain).
 
Die Autoren betonen, wie essenziell das freie, vom Kind selbstbestimmte Spiel für die optimale Entwicklung des Menschen ist. Und stellen dar, wie der einfache Akt des Spielens als Schutzfaktor dient, wenn es darum geht, Emotionen zu regulieren, denn Gefühlsregulation ist eines der Hauptthemen dieses Buches. 
Anhand von vielen anschaulichen Beispielen wird behandelt, wie schrecklich es für Kinder ist, wenn sie dysreguliert sind, d.h. Gefühlsausbrüche haben, von denen sie überwältigt werden und was Eltern tun können, um ihnen zu helfen, ihre Balance wieder zu finden. Dabei spielt die sogenannte Co-regulierung eine große Rolle, d.h., Eltern wird gezeigt, wie sie tröstend auf Kinder einwirken können und wie sie ihnen zeigen können, dass sie bei ihnen sind, wenn sie von großen Gefühlen überwältigt werden.
 
Die Autoren sprechen in diesem Zusammenhang von einer roten, grünen und blauen Zone. In der roten Zone verlieren die Kinder die Kontrolle über sich selbst, in der grünen Zone kann das Kind durchaus kleine Frustrationen ertragen. In der blauen Zone verschließen sich die Kinder und sind nicht mehr ansprechbar. Es geht darum, Kindern zu helfen, zurück in ihre grüne Zone zu kehren, wenn sie wütend werden und ihnen zu helfen, ihre grüne Zone mit der Zeit auszuweiten. Dazu gibt es Passagen in dem Buch, die gemeinsam mit dem Kind angeschaut und erarbeitet werden können.
 
Nach jedem Kapitel finden sich Fragen an die Eltern, die zum Nachdenken anregen und einen genauen Blick aufs Kind anstoßen. 
 
Insgesamt ein informatives, didaktisch gut aufbereitetes Buch, für das man sich etwas Zeit nehmen sollte. Auf eine liebevolle, immer kindzentrierte Art und Weise, werden Eltern ganz konkrete Wege aufzeigt, wie sie Kinder dabei unterstützen können, ihre Emotionen und ihren Körper besser zu regulieren, während die Kinder zugleich lernen können, besser wahrzunehmen was sie begeistert und antreibt und wie sie mehr in Einklang mit sich selbst sein können.


Spiel Dein Leben! Über die Leichtigkeit des Lebens

von Nando Stöcklin, BoD 2021

Nach dem Buch „Rettet das Spiel!“ von Gerald Hüther und Christoph Quarch, das grundsätzliche Thesen zum Thema Spiel als Potentialentfaltung und Selbstverwirklichung enthält und unserem Buch „Faszination Spiel“, in dem an Hand vieler Beispiele dargestellt wird, wie das Spiel als wichtige Ressource für ein lebendiges Leben in allen Altersstufen wiederentdeckt werden kann, geht dieses Buch von Nando Stöcklin nun noch einen Schritt weiter. Es zeigt auf, dass die bisher in der industrialisierten Gesellschaft gefragten Kompetenzen, wie in einer bestimmten Zeit zuverlässig und routiniert wiederholende Aufgaben zu erledigen, im 21. Jahrhundert völlig überholt sind. Denn genau diese Aufgaben werden durch die voranschreitende digitale Transformation mehr und mehr Algorithmen übernehmen. Was in diesem neuen Zeitalter zunehmend gefragt ist, das sind genuin menschliche Fähigkeiten, wie Kreativität, Problemlösefähigkeit und Sozialkompetenz – und die lernt man durchs Spielen und sie zeigen sich in einer spielerischen Lebensweise, die zu einem sinnerfüllten Leben führt. 

Wie das genau gehen soll, das wird vom Autor, der für sich diese Lebensweise gefunden hat, mit einer märchenhaften Geschichte erzählt, in der von Kapitel zu Kapitel immer mehr entschlüsselt wird, wie der Protagonist sich aus einer leistungsorientierten, auf Lohn, Status und Sicherheit ausgerichteten Lebenshaltung befreit und zu einem erfüllten, spielerischen Leben findet, in dem er seine Leidenschaften ausleben und seine angelegten Potentiale verwirklichen kann. Daneben erfährt man so einiges Bedeutsames über die Tätigkeit des Spielens, über das, was das Spielen so besonders macht, beispielsweise, warum Spielen Nahrung für die Seele ist und warum derjenige, der spielen muss, nicht spielt. 
 
  Insgesamt ein sehr gelungenes, wegweisendes Buch, das mit dieser märchenhaften Geschichte leichtfüßig daherkommt, mit seinen Inhalten aber die Sprengkraft besitzt, die es oft braucht, um sich aus alten, identitätsstiftenden Mustern zu befreien und neue Wege einzuschlagen. 
 Mehr unter https://spieldeinleben.ch/

Spielen ist wichtig! 

Nando Stöcklin, der Autor von "Spiel Dein Leben",  nennt 10 sehr präzise und umfassend formulierte Gründe, warum Spielen so wichtig ist.
 https://spieldeinleben.ch/ressourcen/spielen-ist-wichtig

Mein Stärkenrucksack

Mit dem Stärkenrucksack gehen Kinder auf die Suche herauszufinden, was sie stark macht und was in ihnen steckt. Mehr unter "Corona und Spiel - Die Bedürfnisse der Kinder" auf dieser Website.

Schlaumacherbuch 

Im „Schlaumacherbuch“ von Astrid und Wilfried Brüning erfahren Kinder ab dem Grundschulalter Wichtiges über Ihre Gehirnzellen, über ihre Sinne und darüber, wie sie Neues entdecken, behalten und in Wissen verwandeln können. Es wird den Kindern sehr anschaulich erklärt, was in ihrem Gehirn passiert, wenn sie sich zu viel mit Fernseher, Konsolen, Tablets, Smartphones und Co. befassen. Und gleichzeitig, wie sie ihre Gehirnzellen fit machen,  so dass sie in ihrem weiteren Leben die vielen positiven Aspekte der Digitalisierung nutzen und die Risiken realistisch einschätzen können. 

https://www.bruening-film.de/schlaumacherbuch.html


Das Glück ist grau.

von Christopher McDougall. DuMont Buchverlag 2020.

Für erwachsene TierliebhaberInnen, denn Protagonist ist ein Esel.  Eine wahre Geschichte, in der es um sehr viel liebevolle Fürsorge und gleichzeitig um ein weites Spektrum menschlicher Erfahrungen und Gefühle geht: um Gewinnen und Verlieren, Hinfallen und Wiederaufstehen. Und das alles auf dem Boden einer spielerischen Lebenskunst, so dass sich beim Lesen Berührung und Lachen miteinander abwechseln. 

 

Es gibt eine einfache Wahrheit: Wenn Sie an das glauben, was Sie tun, können Sie Großes erreichen. Das ist der Grund, warum Ihnen bei der Erreichung Ihres Zieles helfen möchten.

Filme

 Königsdisziplin Spielen

Anschaulich, unterlegt mit Erläuterungen von verschiedensten Fachleuten, zeigt der Film „Königsdisziplin Spielen“ die Bedeutung und Notwendigkeit des Spielens als „Königsweg fürs Lernen“ auf. Erhältlich über AV1 Pädagogik-Filme.
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=6QeR_uOIKrE

Über das Löschen von Gedächtnisspuren

Der 11- minütige Kurzfilm „Über das Löschen von Gedächtnisspuren“.
Der  Film zeigt sehr anschaulich, dass ein begrenzter Computerspielkonsum direkt nach der Schule – als Erholungspause gedacht – denkbar ungünstig ist, da dies die Abspeicherung der schulischen Inhalte blockiert.
https://www.bruening-film.de/filme/gedaechtnisspuren.html 

Schools of Trust

Einen Einblick in Schulen von Morgen gibt der Film „Schools of Trust“.  Er geht den Fragen nach, wie sehen Schulen aus, an denen Kinder gerne lernen? Was passiert, wenn Kindern Raum gelassen wird, sie selbst zu sein? Wie sehen die Lernorte der Zukunft aus?
https://info3-verlag.de/der-info3-dvd-shop/
oder auf YouTube:
https://www.youtube.com/watch?v=4Ud7SX7ZHdc  (Trailer) und
https://www.youtube.com/watch?v=S3X3FgOd_b



Faszination Spiel Weinberger